Ruderclub Meschede Webseiten Header
[spacer]
[Verein][spacer] [Sport][spacer] [Berichte][spacer] [Gästebuch][spacer] [Kontakt/Anfahrt][spacer] [Links][spacer]
[spacer]

[Sport]

[linie]
[spacer]
[spacer] RudererRudern
[spacer] RudererTrainingszeiten
[spacer] RudererErfolge
[spacer] RudererGrundkurs
[spacer] RudererSchnupperkurs
[spacer] RudererNordic Walking
[spacer] RudererBeachvolleyb..
Ruderclub Meschede Logo

Ruderer Rudern

Rudern = Bewegung + Spaß + Gesundheit

Rudern ist eine der wenigen Sportarten, die das ganze Leben lang ausgeführt werden können. Der dynamische Bewegungsablauf beim Rudern trainiert durch den rhythmischen Krafteinsatz praktisch die gesamte Muskulatur. Die hierbei auftretenden Ausdauerbelastungen fördern die Leistungsfähigkeit von Herz und Kreislauf. Jeder einzelne Ruderer kann die Belastung auch im Mannschaftsboot so dosieren, daß es zu keiner Überforderung kommt.
Ob Breitensport, Freizeitsport oder Leistungssport, Rudern bietet vielfältige Möglichkeiten: Freude am Sport, Selbstverwirklichung, Erfolgserlebnisse, Geselligkeit und Kameradschaft.

Der Ruderclub Meschede bietet Dir folgende Möglichkeiten:

Ausbildung

  • Rudern als Freizeitsport
    Ausbildung im Ruderboot (Einer, Zweier, Vierer) Kinderrudern (Regattabesuche), Erwachsenenrudern
  • Ausgleichssport
    Laufen, Radfahren, Inlineskaten; Basketball, Fußball, Volleyball, Gymnastik oder Zirkeltraining in der Turnhalle; Kraftraum
  • Wanderrudern
    Kennenlernen in- und ausländischer Gewässer, Landschaften und Mentalitäten
  • Rudern als Leistungssport
    Training auf dem Wasser, im Kraftraum und in der Halle

Einer

Rudern als Freizeitsport

Was treibt denn nun den Freizeitsportler zu uns ins Bootshaus?
Vielleicht die Erkenntnis, daß Rudern, in der freien Natur in Verbindung mit dem Medium Wasser ausgeübt, einen idealen Ausgleich zu Schule und Beruf bedeutet. Dabei steht jedem frei, ob er zu verabredeten Terminen gemeinsam mit anderen ein Mannschaftsboot rudert oder ob man sich mal außer der Reihe in einem Einer vergnügt und Entspannung genießt. Das Bootshaus steht allen Clubmitgliedern dazu jeder Zeit offen.
Doch zunächst fängt auch im Freizeitsport alles mit einer guten Ruderausbildung an, denn gut rudern sollten auch "Nicht- Olympia- Teilnehmer".
Man staunt, zu welcher Perfektion man in sechs bis acht Wochen Ruderausbildung gelangt; und gemeinsam mit anderen "auf dem Weg" zu sein, stärkt die Motivation zusätzlich.

Auch Kinder können etwa ab dem 10. Lebensjahr mit dem Rudern beginnen. Sie erlernen die Ruderbewegung eher spielend, zumal sie noch keine Angst kennen und das Gleichgewichsgefühl schnell erlernt wird. Etwas geübter können sie dann auch an Kinderregatten teilnehmen, bei denen beispielsweise bei Slalomparcours der Spaß im Vordergrund steht.

Hat man die Hürde der Ruderausbildung überwunden, so bieten sich dem neuen Clubmitglied neben den erwähnten Ruderausfahrten vielfältige Angebote:

  • Eine außergewöhnliche Art Urlaub zu machen, findet sich in Ruderwanderfahrten: Ob man im Sommer gemütlich die Havel runter schippert, oder im Frühjahr auf den teils reißenden Fluten der Elbe treibend, die prächtige Landschaft bewundert, ob man als Jugendlicher in Zelten übernachtet oder etwas gesetzter die Pension bevorzugt, gestaltet sich eine Wanderfahrt für jeden interessant.
  • Für Freizeitsportler, die sich etwas fordern möchten, stellen Ausdauerregatten wie das 24- Stunden-Rudern oder Langstreckenregatten sowie verschiedene Trimmregatten beliebte Ziele dar.
  • Immer größerer Beliebtheit erfreut sich auch das Masters- Rudern. Früher schlicht Altherren- Rudern genannt, werden heute im Alterbereich von 27 bis über 55 nationale und internationale Wettkämpfe und Meisterschaften auf Regattastrecken in der ganzen Welt ausgetragen.
  • Als Alternative zum Rudern, besonders im Winter, stehen uns Turnhalle, Kraftraum und Ergometerraum zur Verfügung. Bei Volleyball, Basketball oder Fußball, gemischt mit Krafttrainig und Gymnastik; wird es einem dann kräftig warm in der kalten Jahreszeit.
  • Neben den sportlichen Aktivitäten bilden die geselligen Ereignisse einen wesentlichen Bestandteil unseres Clublebens. In unseren behaglichen Räumen im Clubhaus treffen sich jung und alt mit ihren Freunden und Bekannten zu Festen und Veranstaltungen.

pull'n!

Rudern als Leistungssport- Wettkampfsport

Schiri, wir wissen wo dein Auto steht ;)Das Messen der Kräfte und die Freuden am Wettkampf sind die wichtigsten Elemente, die Jung und Alt, Mädchen und Jungen, Frauen und Männer zu den Regatten im In- und Ausland zusammenführen. Rudern ist eine saubere Sportart. Es waren seit den Olympischen Kongress 1981 in Baden- Baden vor allem die deutschen Ruderer, die sich gegen Leistungs-manipulationen aussprachen und unangemeldete Dopingkontrollen forderten und erhielten. Bei den deutschen Ruderinnen und Ruderern gab es nie eine Beanstandung.

Nach gründlicher Ausbildung in Rudertechnik und Bootskunde durch erfahrene Übungsleiter haben die Jüngsten im Alter ab 10 Jahre die Möglichkeit, bei Kinderregatten ihr Können spielend vorzustellen.
Die Jugendklassen sind eingeteilt in Junior B (15/ 16 Jahre) und Junior A (17/ 18). Die Frauen und Männer rudern in den Klassen Senior B (19/ 23) und Senior A (über 23). Alte Herren (Mastersruderer) starten in verschiedenen Altersstufen und Bootsgattungen, beginnend mit der Altersklasse 27 Jahre bis zu den über 55- jährigen.

Frauen und Männer starten in den Bootsgattungen:
Männer: Einer, Doppelzweier, Zweier m. Stm., Zweier o. Stm., Doppelvierer, Vierer m. Stm., Vierer o. Stm, Achter.
Frauen: Einer, Doppelzweier, Zweier o. Stf., Doppelvierer, Vierer o. Stf., Achter.
Ruderinnen und Ruderer aus verschiedenen Vereinen können in Mannschaftsbooten in Renngemeinschaften starten.

 
Zertifikat Gesundheitssport Rudern des DRV

Android App on Google Play

finde uns auf facebook finde uns auf google plus